Thomas Bursch

Thomas studierte Ingenieurwesen, als er mit seiner Ridgebackhündin Bärbel und Mischling Max die Bekanntschaft von Lars Thiemann machte und lernte von diesem vieles zum Thema Rudelführung.

Er hatte schon immer Spaß am Umgang mit mehreren Hunden und testete sich selbst, indem er Hunde von Freunden, Familie und Nachbarschaft mit auf seine Spaziergänge nahm. Aus Spaß wurde Berufung und Thomas ein Dogwalker.

Er lernte alles über Anatomie, Gangwerk und Verhalten des Hundes im eigenen Rudel, knüpfte Kontakte zu Verhaltensforschern wie Erik Ziemen und machte sich 1998 letztendlich selbständig als Dogwalker – Berlin im Hundeauslaufgebiet Tegel.

Da sein Mischling Max schon früh schmerzliche Krankheitserscheinungen in seiner Gangart zeigte, entschied sich Thomas ihm zu Liebe neben dem Job als Dogwalker ein Studium als Physiotherapeut für Hunde zu beginnen, welches er durch die staatliche Zulassung durch die ZFU erfolgreich abschliessen konnte.

Max starb 2006 und Bärbel folgte ihm 2010.

Nun führt Thomas mit Yuma, der Tochter von Bärbel aus der eigenen Zucht, das Rudel an.